Die Sinne aufatmen lassen – Akupunktur zur Unterstützung für Highly sensitive persons (HSP)

Menschen sind verschieden – zum Glück. Und auch die Reizverarbeitung funktioniert nicht unisono. Seit weniger als 30 Jahren wurde der Begriff der „Highly sensitive persons“ (HSPs) geprägt. Maßgeblich wurde die Forschung von Elaine N. Aron mit der Herausgabe 1996 ihres Buches „The Highly Sensitive Person“ (s.u.) vorangetrieben.

Inzwischen wird angenommen, dass zwischen 15 und 20 % der Bevölkerung sich als hochsensibel einstufen könnten. Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das als teils erworben teils vererbt eingeschätzt wird. Elaine Aron bezeichnet es als „eine alternative Überlebensstrategie der Natur, die den Menschen heute noch Vorteile bringt“ (www.welt.de/icon/partnerschaft/article137874821/Hochsensibilitaet-ist-keine-Krankheit.html).

In diesem Beitrag soll gezeigt werden, wie Akupunktur den Alltag von HSPs begleiten und erleichtern kann.

Die Sinne aufatmen lassen – Akupunktur zur Unterstützung für Highly sensitive persons (HSP) weiterlesen

Man sieht nicht nur mit der Leber gut – Chinesische Medizin bei Altersweitsichtigkeit

Der Artikel erschien zuerst im Yin Yang Magazin des TCM Fachverbandes Schweiz 3/2019.

Der bekannte Lehrsatz „Das Sinnesorgan der Wandlungsphase Holz ist das Auge“ kann weiter differenziert werden. Denn das Auge kann in die Bereiche der fünf Wandlungsphasen wiederum eingeteilt werden:

Im Zentrum des Geschehens findet sich die Pupille mit dem Bezug zum Wasser. Die Iris verkörpert den Holzaspekt und auch der Sehpurpur steht in Zusammenhang direkt mit der Leber. Die Skleren spiegeln die Energien vom Metall wieder. Die rötlichen Augenwinkeln beziehen sich auf das Feuer mit Herz und Dünndarm. Die Wandlungsphase Erde findet sich in den Augenlidern wieder. Man sieht nicht nur mit der Leber gut – Chinesische Medizin bei Altersweitsichtigkeit weiterlesen

Schmückt diese Narbe meinen Körper?

Dieser Artikel ist zuerst erschienen im Yin-Yang Fachmagazin des TCM Fachverbandes Schweiz Nr.2/ Juni 2019.

Was schmückt uns? Was möchte ich kompensieren? Was möchte ich feiern? Wo hat mein Körper Eigenheiten, Zeichen meiner Geschichte? So können wir uns unseren Klient*Innen nähern.

Mit wertschätzendem Blick und mit Empathie lassen wir Sie über ihren Körper(schmuck) erzählen.

Wofür steht dein Tatoo? Woher kommt diese Narbe?

Die Narbe nicht mehr als Manko, sondern als Geschichtenerzählerin

Schmückt diese Narbe meinen Körper? weiterlesen

Sport ist doch gesund, oder? Blutstase durch Verausgabung

Es macht Freude mit Menschen zu arbeiten, die ihren Körper schätzen und pflegen wollen. Nun passiert es nicht selten, dass gerade auch Menschen, die viel Sport treiben unter verschiedenen Beschwerden leiden. Dies betrifft ebenfalls körperlich arbeitende Menschen, insbesondere wenn sie oft die gleichen Bewegungen ausführen, schwer tragen oder wenn es zu einseitigen Belastungen kommt. Bekannte Beispiele sind Kniebeschwerden bei FliesenlegerInnen oder schmerzende Fußgelenke bei BallettänzerInnen. Verbreitet auch sind Sehnen- und Augenprobleme bei MarathonläuferInnen .

Wir finden hierfür in der Chinesischen Medizin (CM) das interessante Phänomen der „Blutstase durch Verausgabung“: Das Blut stagniert aufgrund einer Überbelastung oder auch bei zu wenig ausgleichender Bewegung in Kombination mit Ruhephasen. Meistens geht dieses Syndrom einher mit einem Qi-/ oder-Blutmangel (1). Sport ist doch gesund, oder? Blutstase durch Verausgabung weiterlesen

Quiz „Westliche und Chinesische Pflanzen im Vergleich“ – Auflösung

Liebe Lesende und insbesondere liebe Mitratende!

Am 23.09.2018 fand organisiert vom Konfuzius-Institut Freiburg „der Erlebnistag China“ statt. Rund 500 Besuchende konnten vielfältige Einblicke in die chinesische Kultur gewinnen.

Wir haben uns als Teil des Netzwerkes „wir machen tcm – vernetzte TCM-Praxen in Freiburg“ sehr gefreut, dass wir mit einem Infostand zur Chinesischen Medizin teilnehmen konnten – herzlichen Dank an die Veranstaltenden!

Es gab die Möglichkeit, bei uns am Stand an einem Quiz mitzumachen. Dabei sollten fünf westliche Pflanzen fünf chinesischen Pflanzen zu geordnet werden, die eine ähnliche (nicht gleiche!) Wirkungsweise entwickeln können.

Hier nun die Lösung:

Frauenmantel – Diyu

Eibisch – Maimendong

Dillsamen – Fuzi

Karotten – Dazao

Weißdorn – Suanzoren

Unter den vielen richtigen Lösungen wurde als Gewinnerin die Nummer 7 ausgelost!

Bitte melden Sie sich bei mir, damit ich Ihnen den Gewinn, eines meiner Bücher, zusenden kann (winckler@wir-machen-tcm.de).

Wir  bedanken mich uns bei allen Teilnehmenden für das Mitraten und den netten Nachmittag und wünschen Ihnen alles Gute,

Schöne Grüße

Bärbel Panholzer und Nathali Winckler

www.wir-machen-tcm.de

 

Wissenswertes über Shiatsu

Das Wort „Shiatsu “ leitet sich aus den japanischen Wörtern „shi“ ( Finger) und „atsu“ (Druck) ab. Auch wenn im Shiatsu viel mit dem Handballen, dem Ellenbogen und auch den Füßen behandelt wird, war die Behandlung mit dem Daumen wohl in der Bezeichnung ausschlaggebend.

Shiatsu basiert auf dem alten Wissen der Chinesischen Medizin mit der Massageform „Amna“.  Die Massageform dürfte mit  Konzept der Chinesischen Medizin vor über 1000 Jahren von China nach Japan gekommen sein. Erst vor 100 Jahren wurde der Begriff“Shiatsu“ und die damit implizierte Massageform in Japan anerkannt.

 

Wenn der Magen streikt –

könnte es auch an der Leber-Energie liegen

Der Magen ist verantwortlich für das buchstäbliche Einverleiben von Essen, Eindrücken, aber auch von Wissen. Die Entscheidung hat die Lunge mit dem Sinnesorgan „Nase“ getroffen zusammen mit der Leber. Nun liegt die reale Aufnahme am Magen – hhmm, lecker… Wenn der Magen streikt – weiterlesen

Wenn der Kopf qualmt … Welche Pflanzen bringen Erleichterung ?

Kopfschmerzen sind ein häufiges Signal von unserem Körper, das sich Energien im Sinne der Chinesischen Medizin (CM) im akuten oder chronischen Ungleichgewicht befinden.

Je akuter das Geschehen, desto leichter lässt es sich durch Körperübungen, Akupunktur und Pflanzen lindern. In der Chinesischen Medizin hat das Vorbeugen von Schmerzen und die Behandlung in schmerzfreien Intervallen Vorrang. Wenn der Kopf qualmt … Welche Pflanzen bringen Erleichterung ? weiterlesen

Schlaf gut, meine Liebe – aus Sicht der TCM

Unser Schlaf bringt uns in die Ebene, wo sich der Körper entspannen und regenerieren kann.

Es gibt meines Erachtens wenig Dinge, die so gesundheitsfördernd sind wie ein guter Schlaf. Im Schlaf erneuern sich unsere Ressourcen. So werden die Zellen geteilt, repariert und auf deren Integrietät kontrolliert. Die Erlebnisse am Tag werden aufbereitet und verarbeitet.

Schlaf gut, meine Liebe – aus Sicht der TCM weiterlesen