Schlagwort-Archive: Akupunktur

Die Sinne aufatmen lassen – Akupunktur zur Unterstützung für Highly sensitive persons (HSP)

Menschen sind verschieden – zum Glück. Und auch die Reizverarbeitung funktioniert nicht unisono. Seit weniger als 30 Jahren wurde der Begriff der „Highly sensitive persons“ (HSPs) geprägt. Maßgeblich wurde die Forschung von Elaine N. Aron mit der Herausgabe 1996 ihres Buches „The Highly Sensitive Person“ (s.u.) vorangetrieben.

Inzwischen wird angenommen, dass zwischen 15 und 20 % der Bevölkerung sich als hochsensibel einstufen könnten. Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das als teils erworben teils vererbt eingeschätzt wird. Elaine Aron bezeichnet es als „eine alternative Überlebensstrategie der Natur, die den Menschen heute noch Vorteile bringt“ (www.welt.de/icon/partnerschaft/article137874821/Hochsensibilitaet-ist-keine-Krankheit.html).

In diesem Beitrag soll gezeigt werden, wie Akupunktur den Alltag von HSPs begleiten und erleichtern kann.

Die Sinne aufatmen lassen – Akupunktur zur Unterstützung für Highly sensitive persons (HSP) weiterlesen

Man sieht nicht nur mit der Leber gut – Chinesische Medizin bei Altersweitsichtigkeit

Der Artikel erschien zuerst im Yin Yang Magazin des TCM Fachverbandes Schweiz 3/2019.

Der bekannte Lehrsatz „Das Sinnesorgan der Wandlungsphase Holz ist das Auge“ kann weiter differenziert werden. Denn das Auge kann in die Bereiche der fünf Wandlungsphasen wiederum eingeteilt werden:

Im Zentrum des Geschehens findet sich die Pupille mit dem Bezug zum Wasser. Die Iris verkörpert den Holzaspekt und auch der Sehpurpur steht in Zusammenhang direkt mit der Leber. Die Skleren spiegeln die Energien vom Metall wieder. Die rötlichen Augenwinkeln beziehen sich auf das Feuer mit Herz und Dünndarm. Die Wandlungsphase Erde findet sich in den Augenlidern wieder. Man sieht nicht nur mit der Leber gut – Chinesische Medizin bei Altersweitsichtigkeit weiterlesen

Schmückt diese Narbe meinen Körper?

Dieser Artikel ist zuerst erschienen im Yin-Yang Fachmagazin des TCM Fachverbandes Schweiz Nr.2/ Juni 2019.

Was schmückt uns? Was möchte ich kompensieren? Was möchte ich feiern? Wo hat mein Körper Eigenheiten, Zeichen meiner Geschichte? So können wir uns unseren Klient*Innen nähern.

Mit wertschätzendem Blick und mit Empathie lassen wir Sie über ihren Körper(schmuck) erzählen.

Wofür steht dein Tatoo? Woher kommt diese Narbe?

Die Narbe nicht mehr als Manko, sondern als Geschichtenerzählerin

Schmückt diese Narbe meinen Körper? weiterlesen